Coaching für Angehörige an Depression erkrankter Menschen

„Ich bin es mir wert!“

 

Ihr Partner, Freund oder Familienmitglied leidet an Depressionen? Ich habe selbst diese Erfahrung gemacht und kann Ihnen deshalb dabei helfen, sich durch Abgrenzung zu schützen, um nicht daran zu zerbrechen, und trotzdem für Ihren Angehörigen da zu sein sowie sich selbst das Glücklichsein zu erlauben. Durch aktives Zuhören und andere Techniken helfe ich Ihnen dabei, zu Ihrer Kraft zu finden und nicht in die Co-Abhängigkeit zu geraten.

 

Ja, es geht um Sie in den Sitzungen, nicht um Ihren Angehörigen! Es ist falsch zu denken, dass nur der an Depression erkrankte Angehörige etwas für sich tun muss. Sie sind ebenfalls gefordert, sich Hilfe zu suchen, denn auch Sie sind wichtig. Der Angehörige ist für sich verantwortlich genauso wie Sie für sich. Sie können nur sich selbst verändern, niemals den anderen. Wenn Sie jedoch an sich arbeiten, helfen Sie dadurch indirekt auch Ihrem Angehörigen. Nur so besteht die Chance, dass beide positiv mit der Situation umgehen und ihre Lebensqualität wieder verbessern können.

 

Sollten Sie selbst bereits an Depressionen leiden, empfehle ich Ihnen, einen Therapeuten aufzusuchen, falls Sie dies noch nicht getan haben. Ich biete nur Coaching an und keine Therapie.